Past

Ausstellung: Bachelor 2016/01

Vernissage am 27.01.2016 um 19:00 Uhr Ausstellung vom 28. Januar - 14. Februar 2016

Die Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie finden ihre Geschichten am anderen Ende der Welt und vor der eigenen Haustür. Sie loten dabei die Möglichkeiten visuellen Storytellings aus – analog und digital. In ihren Buch-, Film- und Multimediaprojekten und in Form der Ausstellungspräsentation erzählen die Absolventinnen und Absolventen von den Schwierigkeiten einer jungen Mutter, die selbst noch ein Kind ist (Jana Euteneier), von einer Bremer Rentnerband (Karsten Klama), der Jugend in Grönland (Maria Feck) nd den Visionen dreier Amateurastronomen (Nils Tränkler).

Sie wagen eine Bestandaufnahme der US-amerikanischen Gesellschaft am Beispiel der Gesundheitsversorgung in den Appalachen (Jelca Kollatsch) und in einer Annäherung an das Leben in den ländlichen Regionen (Felix Schmitt). Wie sich die Topografie spezifischer Orte im zweidimensionalen Medium der Fotografie darstellen lässt, reflektieren die Arbeiten von Henner Rosenkranz und Nora Lammers.

(Foto: Felix Schmitt, aus der Arbeit „Dear John“)

Teilnehmende Fotografen:

Jana Euteneier
Maria Feck
Karsten Klama
Jelca Kollatsch
Nora Laurie Lammers
Kai Löffelbein
Henner Rosenkranz
Kaveh Rostamkhani
Felix Schmitt
Nils Tränkler
Michael Wallmüller

Die Galerie hat während der Bachelorausstellung täglich von 12 bis 18 Uhr auf.

Die Fotoarbeit beschäftigt sich mit dem urbanen Raum in mehreren europäischen Großstädten. Alltäglichen Orten wird durch Licht und Schatten eine neue räumliche Präsenz gegeben. Diese wird durch eine großformatige Produktion der Fotografien unterstützt.

Bild: Henner Rosenkranz, aus der Arbeit „tageintagaus“

GAF_BA16-01_Jana_Eutenmeier

Bild: Jana Euteneier, aus ihrer Abschlussarbeit über eine junge Mutter

 

GAF_BA16-01_Jelca_Kollatsch

Bild: Jelca Kollatsch, aus der Arbeit: „Wo Armut krank macht“

GAF_BA16-01_Kai Loeffelbein

Bild: Kai Loeffelbein, aus der Arbeit „Death metals“

Ruhestand - Die wollen nur spielen. Für die Bremer Rentnerband NeverTooLate gilt: Alle Instrumente sind zwei- oder dreifach besetzt. Dann können die Musiker auch mal krank sein, sich um die Enkel kümmern oder mit dem Wohnmobil durch Kroatien düsen. Vor dem Auftritt in der Schützenhalle Ottersberg spielen sich die Bläser warm. Foto: Karsten Klama

Bild: Karsten Klama, aus der Arbeit: „Ruhestand. Die wollen nur spielen.“

Hannover, 28.12.2015: Aus der Serie eine Weltreise durch Hannovers Wohnzimmer: Caleb und Anna Munemo aus Zimbabwe  Foto: Michael Wallmüller

Bild: Michael Wallmüller, aus der Serie „Weltreise durch Hannovers Wohnzimmer“

Teleskoptreffen von Amateurastronomen in Ostfriesland

Bild: Nils Tränkler, aus seiner Abschlussarbeit über Amateurastronomen

14092015, Röszke, Hungary. A Syrian mother and her three children who did not have sleep since 7am the day before wait with refugees arrived in Hungary from Serbia on the 14-09-2015 for a train to - assumingly - take them to the Austrian border. Hungarian authorities have put fences on the common border with Serbia in to reestablish control on the migration movement since a tightening law passed by the right-wing Hungarian government takes effect this midnight. Photo: Kaveh Rostamkhani

Bild: Kaveh Rostamkhani, aus der Arbeit „Dublins Tod“

Aufnahme aus der Fotoserie "Nebenräume der Arbeitswelt". Die Fotoarbeit „Nebenräume der Arbeitswelt“ zeigt Aufnahmen von Pausenräumen für Mitarbeiter unterschiedlicher Unternehmen und Einrichtungen. Die Fotografien dieser scheinbar nebensächlichen Räumlichkeiten bieten einen Einblick in ein Konglomerat des gesetzlich definierten Pausenraumes. Zwischen darlegender Totale und Ausschnitthaftem wankt der Betrachter, seiner Neugierde nachkommend, zu der Frage nach dem idealen Raum.

Bild: Nora Laurie Lammers, aus der Arbeit “Nebenräume der Arbeitswelt“